Beschreibung

Die geplante städtebauliche Figur bildet eine Verbindung des Gewerberiegels und des Wohngebäudes im EG, um einen grünen gemeinsamen Innenhof. Diese Aubildung schützt den hofseitigen Teil zusätzlich vor Verkehrsgeräuschen und ermöglicht damit die Schaffung eines ruhigen, gemeinschaftlichen Innenbereichs zwischen den Häusern. Die Wohnqualität des gesamten Neubauensembles entlang der Friesen-/ Schwiebusserstraße und dem Columbiadamm wird durch diese Formausbildung maßgeblich verbessert. Entlang der Sichtachse Columbiadamm orientiert sich das Gebäude in Abstimmung mit dem Stadtplanungsamt in seinen baulichen Oberkanten bewusst an den markanten Nachbargebäuden, insbesondere dem Gebäude des Zollamtes. In Abstimmung mit der unteren Denkmalschutzbehörde wurden die Belange des Ensembleschutzes der Columbiahalle / Columbiaclub baulich berücksichtigt. Das Gebäude erhält in den unteren Stockwerken eine rückspringende Abfasung, ausgerichtet auf die städtebauliche Vorderkante der Columbiahalle. Auf diese Art wird das Baudenkmal im städtischen Bild präsent gehalten und fokussiert.

Überblick

Art des Projekts Neubau
Adresse Columbiadamm 37, 10965 Berlin
Auftraggeber Projektgesellschaft
Fertigstellung August 2016
Erbrachte Leistung Fliesenarbeiten
Verarbeitete Fläche 8.500 m²
Auftragswert 230.000 €

Details

Wohngebäude:
Insgesamt verfügt das Wohnhaus über 63 Wohnungen mit 2-5 Zimmern. Die Wohnfläche der einzelnen Wohnungen reicht bis ungefähr 120 m². In der Summe liegt die Wohnfläche bei ca. 6.030m².

Gewerbeteil:
Der als liegender Gebäuderiegel ausgebildete Gewerbeteil ist zur Nutzung als Bürogebäude vorgesehen. Die Büroarbeitsplätze sind entsprechend den Vorgaben der Arbeitsstättenrichtlinie geplant, und in offener Großraumbüronutzung konzipiert. Insgesamt sind bei einer Maximalbelegung 160 Arbeitsplätze vorgesehen. Der Gewerbeteil wird teilweise unterkellert ausgebildet. Die überirdische Bruttogeschossfläche beträgt für den Gewerbeteil 2.352 m².

© Copyright 2020 Welzel Bau GmbH